Gedächtnisstiftung

Peter Kaiser

1793-1864
Benediktinerabtei und Klosterschule Disentis
Sanierung Theatersaal, jetziger Peter Kaiser Saal
(Realisierung 2006)

Mädcheninternat Unterhaus: Schülerinnen-Wohnzimmer
(Realisieriung 2005)

Endausbau Westtrakt: Seminar- und Nebenräume
(Realisierung 2010)

Im 2003 beschliesst der Stiftungsrat die Kostenübernahme für die Sanierung des Theatersaals mit der jetzigen Bezeichnung Peter Kaiser Saal sowie von fünf Schülerinnen-Wohnzimmer im neuen Mädcheninternat. Der Entscheid des Stiftungsrates für diese massgebende Förderung stützt sich auf die historischen Aspekte der Beziehung des Klosters zum Fürstentum Liechtenstein, insbesondere auf das Wirken unseres Namengebers Peter Kaiser, der als Lehrer und von 1837 bis 1842 als Rektor an dieser Klosterschule (der ehem. Kantonsschule Graubünden) tätig war. Die Förderung ist gleichzeitig Ausdruck der Anerkennung für die Klosterschule, die für eine christliche Wertevermittlung der ihr anvertrauten Schüler und Schülerinnen bürgt und auch den humanistischen Auftrag unserer Stiftung reflektiert.

Um den Schulbetrieb zeitgemäss zu optimieren, bewilligt der Stiftungsrat im 2010 einen zusätzlichen namhaften Beitrag an die erweiterte Gestaltung des Peter Kaiser Saals, der mit Seminar- und Nebenräumen ergänzt wird.


Zurück zu den Projekten
Weitere Informationen
Gedächtnisstiftung Peter Kaiser (1793–1864)
Äulestrasse 74
FL-9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein

Telefon 00423 / 232 50 14
Telefax 00423 / 232 50 16
» E-Mail senden

Mitglied der Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen e.V.